zurück

Gabriele Musebrink


Vita 



1983 zieht sie in eine Loftwohnung des Essener Südens. Die Räume wurden bereits zuvor als Atelier genutzt, u.a. von einem ihrer ehemaligen Professoren, Rudolf Knubel und gehörten ursprünglich zu einer Druckerei. 1996 erweitert sie und geht in weitere Teile des Komplexes: es entstehen ihr jetziges Atelier und die Räume der HOFWERKSTATT mit der integrierten Kunstschule Musebrink.




Ihre Arbeit


Ausdruck von Transformation, Morphologie in der Malerei, Geburt und Tod – die Intuitive Prozessmalerei von Gabriele Musebrink ist eine Widerspiegelung natürlicher Lebensprozesse und ein Aufspüren der zu verwendenden Materialien wie Technik im Prozess des Malens. Ihre Liebe gilt natürlichen Materialien mit Eigenleben.


Seit nunmehr über 30 Jahre entwickelte sie eine ihr ganz eigene Sprache wie künstlerische Ausdrucksform, gegründet in der informellen Kunst und doch darüber hinaus gehend. Es entstehen objekthafte Bild-Hologramme.


Gabriele Musebrink ist seit 1983 freischaffende Künstlerin, europaweit tätige Seminarleiterin und Buchautorin.


Seit 2009 Dozentin bei Artteams, Schweiz